Mann und Frau

comments 8
Leben

Unsere Ehe wurde nicht im Himmel geschlossen, sondern im Internet.

Ich habe also meinen Nerd geheiratet. Beinah spontan, fast heimlich, mit einem mehr geflüsterten Ja. Auf dem Leib ein Kleidchen von Topshop, um den Hals eine Herzchenkette von Six, im Haar eine Spange von H&M und später am rechten Ringfinger einen Ring von Heidenreich, in dem unsere Namen, die sich zu einem verschmelzen lassen, gestempelt sind. Ich war meinem Mann eine schöne Braut und ich hatte wiederum den schönsten Bräutigam der Welt. Mama sagte (anerkennend), er sähe aus wie Johnny Depp. Worüber ich ein wenig die Nase rümpfte, weil ich den eigentlich zu zerzaust finde. Aber mit dem, was sie meinte, hatte sie recht.

Hochzeitsmorgen 5. Oktober 2012

Hochzeitsmorgen 5. Oktober 2012

Nach der Trauung im Standesamt Mitte, einem kaiserzeitlichen Ungetüm mit langen Fluren, auf denen es sich filmreif Arm in Arm zum Trauzimmer schreiten ließe, hätte man kein Baby im Wagen zu schieben, das kurz vor der Trauung noch gefüttert werden möchte, aß die kleine Hochzeitsgesellschaft, bestehend aus unserer Kernfamilie, in der schmucken Villa Tomasa, um sich gegen Abend im 50qm-Dachgeschoss unserer Maisonette zu einem Buffet zu versammeln. Kein Tanz, keine Reden, keine Spiele, auch keine Tränen, aber alles so, wie wir es uns gewünscht haben. (Während der Trauung trieben mir ein paar Tränen gen Lidrand, wo sie verharrten. Kullernde Tränen der Rührung gab es erst am anderen Morgen, als wir das erste untere Schneidezähnchen bei unserem Baby entdeckten.)

Standesamt Mitte/Sinnbild Ehe

Standesamt Mitte/Sinnbild Ehe

Ich habe mich immer vor diesem Tag gefürchtet. Jahre bevor er jemals hätte wahr werden können. Wie sollte man auch heiraten mit einem friedlosen Anhang und einem schwachen Nervenkostüm? Aber die Zeit hat lange vor diesem wirklichen Tag sehr vieles richtig und zum Guten gefügt.

Er und ich, wir kommen von verschiedenen Planeten aus verschiedenen Zeitaltern. Ich kann meine inneren Kampfplätze nicht befrieden, er ist selbst für einen Nerd sehr speziell. Aber wir sind vollständigere Menschen miteinander. Wir brauchen nicht viel Ablenkung, wir können uns ohne Sensationen ertragen. Jede Geste ist Zärtlichkeit. Wir achten aufeinander. Wir wissen, dass Liebe auch ganz anders sein kann. Ein zermürbender Kampf, ein aussichtsloses Leiden, ein verzweifelter Exzess, der Romane füllt und Theorien befeuert. Das wollten wir nicht mehr, als wir uns vor zweieinhalb Jahren begegneten, wortlos gegenüberstanden und zwei Wochen später zusammengezogen sind. Unsere Initialen ergeben JA. Mehr kann man vom Leben nicht erwarten.

"Janousch"

„Janousch“

Advertisements

8 Comments

  1. Wie glücklich er auf dem Foto aussieht, wie vertrauensvoll er das Leben betrachtet, ohne zu wissen, was für ein Geschenk das ist. Überhaupt ist seine Unwissenheit so ansteckend, es erleichtert mein Herz. Danke für das schöne Bild.

  2. schreiberlehrling says

    Oh Gott, ist das schön. Völlig ebenerdig und echt. Ein Traum. Herzlichen Glückwunsch dazu!

  3. schreiberlehrling says

    Oh Gott, ist das schön. So ebenerdig und echt. Ein Traum.

    Herzlichen Glückwunsch dazu!

Kommentieren:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s